Die erfolgreichsten Arbeitsergebnisse werden erzielt, wenn man sich mit großer Leidenschaft für die eigene Aufgabe einsetzt und mit seinen Projektpartnern eine gemeinsame Vision verfolgt. Mit dieser Einstellung konnte ich bisher die besten Ergebnisse in Co-Creation erzielen.

In meiner Designphilosophie verfolge ich einen ganzheitlichen, nutzerzentrierten Ansatz. Das entwickeln von einzigartigen Markenerlebnissen und die integration von Design Systemen gehört dabei ebenso zu meiner Aufgabe. Marken und Unternehmer dabei unterstützen, die von ihnen geleitete visuelle und digitale Transformation zu stärken.

In meiner Karriere als freiberuflicher Designerin habe ich einschlägige Erfahrungen in der Gestaltung von Marken, Websites und Interfaces gesammelt. Innerhalb des Design-Produktentwicklungsprozesses konnte ich mir ein breites technisches Know-how aneignen. Ich kann erfolgreich darauf zurückblicken, Unternehmen von den frühen Phasen der Konzeptentwicklung über das Prototyping, Design und Management der Implementierung bis hin zur Sicherung der Qualität des Endprodukts unterstützt zu haben. Ich habe immer eng mit Stakeholdern zusammengearbeitet, um Geschäftsanforderungen und Benutzeranforderungen aufeinander abzustimmen und mich auf eine gemeinsame Vision zu einigen, um das Produkt erfolgreich zu machen.

Meine bevorzugten Softwaretools, die ich verwende, sind Figma, Sketch, Invision, Craft und die Adobe Suite. Engagiert, organisiert und zielorientiert – so stelle ich mir meine tägliche Arbeit vor. Ich bin offen für neuen Input, frische Ideen und gehe das Risiko ein, Richtungen zum Besseren zu verändern. Ich sehe jede Zusammenarbeit als Chance, mich beruflich weiterzuentwickeln, neue Innovationen zu schaffen und diese iterativ gemäß den Kundenanforderungen weiterzuentwickeln.